Der Lebensretter - die 5 Ws

  • Wo ist der Notfall/Unfall?
  • Was ist geschehen?
  • Wie viele Verletzte/Betroffene sind zu versorgen?
  • Welche Verletzungen oder Krankheitszeichen haben die Betroffenen?
  • Warten Sie immer auf Rückfragen der Rettungsleitstelle!
Notrufnummern in Deutschland:
Polizei: 110
Feuerwehr: 112
Notruf: 112 (in Niedersachsen, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz auch: 19222)

Verhalten beim Unfall

  • Räumen Sie die Unfallstelle unverzüglich, sichern Sie mögliche Beweise.
  • Sichern Sie die Unfallstelle ab.
  • Personalien und Versicherungsdaten aller beteiligten feststellen, Kennzeichen notieren.
  • Zeugen feststellen, Personalien notieren.
  • Bei höheren Schäden und in Zweifelsfällen immer Polizei rufen.
  • Ggf. Fotos machen.
  • Unfallblatt der Polizei geben lassen.
  • Versicherung informieren (eigene Versicherung ist innerhalb einer Woche zu informieren, sonst droht Rückgriff der Versicherung).
  • Bei Schäden bis zu ca. 600,-- Euro Kostenvoranschlag, ansonsten Schadensgutachten erstellen lassen. Evtl. vorhandene Vorschäden mit aufnehmen lassen.
  • Alle (Schäden) Kosten bescheinigen lassen.
  • Es werden auch weitergehende Schäden, wie z.B. für Kinokarten wegen einer durch den Unfall versäumten Kinovorstellung (o.ä.) ersetzt.
  • Schäden schriftlich bei der Versicherung geltend machen (u.U. mit Fristsetzung).
  • Kein voreiliges Schuldanerkenntnis erklären. In Zweifelsfällen Rechtsanwalt einschalten. Wenn die Versicherung zahlen muß, hat sie auch die Kosten für den Anwalt zu tragen, es sei denn, es handelt sich um einen ganz einfachen und klaren Fall, bei dem die Versicherung von vornherein alles übernommen hätte.